V-Club Forum

Zurück   V-Club Forum > Offroad - 4x4 und 4matic > Fahrwerktechnik und Reifen

Forenübersicht
1. Mercedes V Club Deutschland.e.V.
Der Mercedes V Club (e.V.)
Mitglied beim V-Club (e.V.) werden
V-FAQ (in Arbeit)
Die V-Technik
Das Archiv des alten V-Klasse Forums
V wie Veranstaltungskalender
Die Mitglieder und V Fahrer Karte
VClub Forum Fotoalbum
Presseberichte über Vans und uns
Forums News
Fragen & Anregungen zum Forum
Fragen & Anregungen V-Club Seite
Neues auf der V-Club Webseite
Neues in der V-Technik
Wartung und Reparaturen
Werkzeug Verleih / Werkzeug Markt
Kosten
Klima und Lüftung
ENR
Zuheizer und Standheizung
Motor / Zylinderkopf
Fahrwerk / Räder und Reifen
Getriebe
Bremsen
Reparaturanleitungen
Alles Andere
E-Technik
Navigation
•• Festeinbauten & Werksgeräte
•• Portable Navigationssysteme
Multimedia und Car Hifi
•• Headunit
•• Lautsprecher & Subwoofer
•• Endstufen
•• Verkabelung
•• TFT / Bildschirme
•• Custom Lösungen
Mobiles Internet, WLAN und TV
Elektrik Allgemein
Motoren W638, W639, W447
200, 220, 200+220 CDI
3.0 V6 CDI
230 TD (110D&108D)
200/230 (113/114) Benziner
280 - V6 Benziner
3,0 / 3,2 / 3,5 V6 Benziner
109-116 CDI, 119 und 250 Bluetec
Tuning und Umbauten
Innenraum
Karosserie / Aussen
Motor / Chip
TÜV, Gutachten und Genehmigungen
PÖL / GAS und alternativ Kraftstoffe
Felgen / Reifen / Fahrwerk
für den W638
•• Felgen W638
•• Fahrwerk W638
•• Sommerrreifen W638
•• Winterreifen W638
für den W639
•• Felgen W639
•• Fahrwerk W639
•• Sommerrreifen W639
•• Winterreifen W639
für den W447
•• Felgen W447
•• Fahrwerk W447
•• Sommerrreifen W447
•• Winterreifen W447
Marco Polo & Jules Verne
Allgemeines
Zubehör
Innenraum
Reiseberichte
Campingplätze / Stellplätze
Reise Fotoalbum
Offroad - 4x4 und 4matic
Allgemeines
Offroad Umbauten
Fahrwerktechnik und Reifen
Offroad Reiseberichte
Erfahrungsberichte
Werkstätten
Selbst-Schrauberwerkstätten
Mercedes Händler
Tuner
Waschstraßen
Reifen
Ersatzteile
Dieselfahrverbote
Reise-Straßenberichte
Zubehör
Allgemeines
Literatur, Software und Modelle
Stammtische des Mercedes V Club
Treffen und Veranstaltungen
Neue Mitglieder im Forum
Quatschen Fun und Spaß
Wohnwagen und Camping
Alles andere
News der Daimler AG
Kaufen und Verkaufen
Ebay Verkäufe
Kleinanzeigen
Werbung
Direkte Auktionen zum V bei EBAY
Transporte anbieten
Transporte suchen



Kalender
September 2018
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 27 28 29 30 31 1 2
> 3 4 5 6 7 8 9
> 10 11 12 13 14 15 16
> 17 18 19 20 21 22 23
> 24 25 26 27 28 29 30

Heute hat keiner Geburtstag.

Letzte Links
1.Mercedes V... Link 1.Mercedes V Club Deutschland e.V. aufrufen
Views: 12840, Kommentare: 0

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.07.2017, 20:23
Emil Emil ist offline
Vrischling
 
Registriert seit: 17.08.2016
Ort: Chemnitz
Vahrzeug: noch keinen
Baujahr: 2012
Motor: 2.2 CDI
Emil´s Fotoalbum
Beiträge: 54
Standard Höherlegung durch H&R Federn

Hallo,

da die Gechichte mitder Höherlegung eines Viano 4Matic nicht so viel hergibt und sich die Angebote sehr in Grenzen halten, wollte ich mal meine Lösung vorstellen.

Da die Hecktriebler und Allradler grundsätzlich die gleichen Federn verbaut haben, kann man zur Höherlegung in beiden Fällen zu den H&R Höherlegungsfedern greifen.

Die H&R Federn haben im Gutachten zwar einen 2WD Hinweiß in Klammern stehen, aber die EG-Genehmigungsnummer entspricht auch der eines 4WD und somit ist die legale Eintragung kein Problem.

Klar wird der Ausfederweg durch die Federn nicht geändert und die Verschränkung für Geländepassagen nicht verbessert, aber die Bodenfreiheit ändert sich dadurch um 2,5 bis 3cm.
Die Federn bekommt man für 300 € und das macht sie meiner Meinung nach zu einer guten Alternativen. Vor allem wenn es einem so geht wie mir, dessen 4Matic vom Vorbesitzer durch Federn tiefer gelegt wurde und dadurch sowieso die Federn gwechselt werden sollten.

So sieht das ganze dann aus:



Gruß
Dirk
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Emil für den nützlichen Beitrag:
  #2  
Alt 18.07.2017, 21:26
Benutzerbild von tgcj
tgcj tgcj ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 26.09.2006
Ort: Bissingen an der Teck
Vahrzeug: W639/2 Ambiente
Baujahr: 2011
Motor: 2.2CDI 4matic
tgcj´s Fotoalbum
Beiträge: 371
Standard

Wow das wäre ja eine super Lösung. Die angebotene von Terranger und Kayser sind mir auch zu teuer.
Wäre es möglich mir eventuell das Gutachen und eine Breifkopie per PN zukommen zu lassen damit ich das mit meinem TÜV Prüfer mal abstimmen kann?
Hat sonst alles gepasst, also Bremsleitungen und Winkel der Antriebswellen?
__________________
Viano Ambiente 4matic
Jeep CJ7 4.2L R6
Jeep Comanche 4.0L R6
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.07.2017, 08:44
psnd psnd ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 09.03.2013
Ort: Salzburg
Vahrzeug: Viano Fun
Baujahr: 2013
Motor: 2,2cdi 4Matic
psnd´s Fotoalbum
Beiträge: 333
Standard

eben, das ist es , der Winkel der Antriebswellen passt nicht mehr, ich habe die gleiche Lösung, fahre jezt doch zu Terranger, und werde dort Umbauen lassen mit Absenkung des Hinterdiffertials, und s.w
Langfristig Schadensrisiko möchte ich doch nicht eingehen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.07.2017, 08:59
Benutzerbild von v-dulli
v-dulli v-dulli ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.03.2009
Ort: HF/ OWL
Vahrzeug: ex V220 CDI/ GLK 250 4M
Baujahr: 2002/ 2012
Motor: OM611/ OM651
v-dulli´s Fotoalbum
Beiträge: 22.877

Nürnberg -[Deutschland]- N Nürnberg -[Deutschland]- RW 1 2 3 4
Standard

Zitat:
Zitat von tgcj Beitrag anzeigen
Hat sonst alles gepasst, also Bremsleitungen und Winkel der Antriebswellen?
Da hier die Stossdämpfer unangetastet bleiben wird man nur die Federrate so verändert haben dass der V im "normalen" Beladungszustand nicht mehr so tief eintaucht. Dadurch muss auch nichts weiter an Bremsschläuchen und Seilen verändert werden und den Wellen sollte das, wenn überhaupt, eher wenig etwas ausmachen. Deren möglicher Knickwinkel ist grösser als der im ausgefederten Zustand. Einzig bei dauernder hoher Belastung könnte sich ein vorzeitiger Verschleiss einstellen.

Ein Fahzeug anzuheben um anschliessend den Antrieb wieder abzusenken macht, in meinen Augen gar keinen Sinn.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.07.2017, 10:12
janr janr ist offline
V-Experte
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von v-dulli Beitrag anzeigen
Ein Fahzeug anzuheben um anschliessend den Antrieb wieder abzusenken macht, in meinen Augen gar keinen Sinn.
Ein Bodylift ist im Offroad Bereich gängige Praxis, um bei gleichbleibender Differentialkorbhöhe

- mehr Platz in den Radhäusern (für größere Reifenkombis) zu haben
- größere Böschungs- und Rampenwinkel zu bekommen
- den Knickwinkel der ATW zu verringern (längst nicht alle Fahrzeuge haben die Diffs so tief hängen und nahezu 0° Knickwinkel wie im W639)

Der Sinn eines Bodylifts am Viano erschließt sich mir aber nicht, da wie schon beschrieben, die ATW schon ein paar mehr Grad vertragen.
Außerdem ist der Aufwand irre hoch, da es eben nicht nur reicht, "das Diff tiefer zu hängen".
Für einen Bodylift muss der gesamte Antrieb um idealerweise die Fahrzeughöherlegung mit Spacern abgehängt werden und das fängt vorne an den Motor- , Lenkgetriebe, Stabi- Fahrschemel- und Getriebelagern an...

Ein Bodylift macht auch bezüglich des Verschiebewegs der ATW Sinn. Mit steigendem Knickwinkel ist besonders auch vorne mehr Verschiebeweg in den ATW gefordert. Also theoretisch muss die ATW bei voll entlastetem Rad auch bei einer Höherlegung noch verschieben können. Kann sich ja jeder ausmalen was passiert, wenn der V ein Bein hebt, gut Drehmoment anliegt und das gesamte Rad "in den Endanschlag der ATW Verschiebung" fällt.

Nach einer Höherlegung werden ohne Bodylift die Antriebswellen schneller verschließen, da die Kugeln der Gleichlaufgelenke nicht mehr in den angestammten Bahnen laufen. Das hängt aber auch von der Materialgüte ab, da habe ich bei den V Antriebswellen noch keine Erfahrung machen können.
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB

Geändert von janr (19.07.2017 um 10:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.07.2017, 10:18
janr janr ist offline
V-Experte
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von tgcj Beitrag anzeigen
Wow das wäre ja eine super Lösung. Die angebotene von Terranger und Kayser sind mir auch zu teuer.
Wäre es möglich mir eventuell das Gutachen und eine Breifkopie per PN zukommen zu lassen damit ich das mit meinem TÜV Prüfer mal abstimmen kann?
Hat sonst alles gepasst, also Bremsleitungen und Winkel der Antriebswellen?
Da die Dämpfer am W639 mehr als genügend Negativfederweg erlauben, ist eine sehr günstige und einfache Lösung mittels Federunterlagen zu erreichen:

https://www.spaccer.com/de_DE/marken...to-kasten.html

Nachteil gegenüber längeren Federn: nicht angepasste Federrate und mehr Federweg (für bessere Verschränkung) gibts trotz Höherlegung nicht. Aber das ist beim V ja eh sinnlos..
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2017, 11:53
Benutzerbild von v-dulli
v-dulli v-dulli ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.03.2009
Ort: HF/ OWL
Vahrzeug: ex V220 CDI/ GLK 250 4M
Baujahr: 2002/ 2012
Motor: OM611/ OM651
v-dulli´s Fotoalbum
Beiträge: 22.877

Nürnberg -[Deutschland]- N Nürnberg -[Deutschland]- RW 1 2 3 4
Standard

Zitat:
Zitat von janr Beitrag anzeigen
Ein Bodylift ist im Offroad Bereich gängige Praxis, um bei gleichbleibender Differentialkorbhöhe

- mehr Platz in den Radhäusern (für größere Reifenkombis) zu haben
- größere Böschungs- und Rampenwinkel zu bekommen
- den Knickwinkel der ATW zu verringern (längst nicht alle Fahrzeuge haben die Diffs so tief hängen und nahezu 0° Knickwinkel wie im W639)

Der Sinn eines Bodylifts am Viano erschließt sich mir aber nicht, da wie schon beschrieben, die ATW schon ein paar mehr Grad vertragen.
Außerdem ist der Aufwand irre hoch, da es eben nicht nur reicht, "das Diff tiefer zu hängen".
Für einen Bodylift muss der gesamte Antrieb um idealerweise die Fahrzeughöherlegung mit Spacern abgehängt werden und das fängt vorne an den Motor- , Lenkgetriebe, Stabi- Fahrschemel- und Getriebelagern an...

Ein Bodylift macht auch bezüglich des Verschiebewegs der ATW Sinn. Mit steigendem Knickwinkel ist besonders auch vorne mehr Verschiebeweg in den ATW gefordert. Also theoretisch muss die ATW bei voll entlastetem Rad auch bei einer Höherlegung noch verschieben können. Kann sich ja jeder ausmalen was passiert, wenn der V ein Bein hebt, gut Drehmoment anliegt und das gesamte Rad "in den Endanschlag der ATW Verschiebung" fällt.

Nach einer Höherlegung werden ohne Bodylift die Antriebswellen schneller verschließen, da die Kugeln der Gleichlaufgelenke nicht mehr in den angestammten Bahnen laufen. Das hängt aber auch von der Materialgüte ab, da habe ich bei den V Antriebswellen noch keine Erfahrung machen können.
Die Böschungswinkel beim 639er sind nicht so schlecht und über eine Höherlegung ergibt sich nur hinten eventuell einen Vorteil.
Das Problem hier ist die schiede Bodenfreiheit und lässt sich nur bedingt erhöhen.
Belasse ich es bei serienmässigen Federweg und erhöhe über die Federrate "nur" das Fahrniveau kann ich durchaus den einen oder anderen cm an Bodenfreiheit gewinnen.
Bezüglich Radgrösse ist nicht der Kotflügelausschnitt die begrenzende Grösse sondern der Lenkwinkel bzw. das Ganze Radhaus vorne und dieses kann man durch weglassen der Verkleidungen nur bedingt vergrössern. Daran ändert auch eine "normale" Höherlegung nichts.
Bei der Verschränkung darf man eine "normale" Einzelradaufhängung nicht mit Starrachsen oder gar dem Zentralrohrfahrgestell eines Tatra vergleichen.

Die Länge und Knickwinkel der ATW sehe ich bei einer leichten Höherlegung als eher unkritisch an.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.07.2017, 13:37
janr janr ist offline
V-Experte
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von v-dulli Beitrag anzeigen
Die Böschungswinkel beim 639er sind nicht so schlecht und über eine Höherlegung ergibt sich nur hinten eventuell einen Vorteil.
Das Problem hier ist die schiede Bodenfreiheit und lässt sich nur bedingt erhöhen.
Belasse ich es bei serienmässigen Federweg und erhöhe über die Federrate "nur" das Fahrniveau kann ich durchaus den einen oder anderen cm an Bodenfreiheit gewinnen.
Bezüglich Radgrösse ist nicht der Kotflügelausschnitt die begrenzende Grösse sondern der Lenkwinkel bzw. das Ganze Radhaus vorne und dieses kann man durch weglassen der Verkleidungen nur bedingt vergrössern. Daran ändert auch eine "normale" Höherlegung nichts.
Bei der Verschränkung darf man eine "normale" Einzelradaufhängung nicht mit Starrachsen oder gar dem Zentralrohrfahrgestell eines Tatra vergleichen.

Die Länge und Knickwinkel der ATW sehe ich bei einer leichten Höherlegung als eher unkritisch an.
Meine Ausführungen waren eher allgemeiner Natur und vor allem in Sachen Karosserie nicht unmittelbar auf den V bezogen.
Das Thema Bodylift ist beim V meiner Meinung nach keinen zweiten Gedanken wert. Der Satz fehlte eventuell noch
Ich würde die Höherlegung, wenn benötigt oder gewollt, aufgrund der stark überwiegenden Straßenauslegung tatsächlich über Spacer und oder die geposteten Federn vornehmen.
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB

Geändert von janr (19.07.2017 um 13:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.07.2017, 13:45
Benutzerbild von v-dulli
v-dulli v-dulli ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.03.2009
Ort: HF/ OWL
Vahrzeug: ex V220 CDI/ GLK 250 4M
Baujahr: 2002/ 2012
Motor: OM611/ OM651
v-dulli´s Fotoalbum
Beiträge: 22.877

Nürnberg -[Deutschland]- N Nürnberg -[Deutschland]- RW 1 2 3 4
Standard

Zitat:
Zitat von janr Beitrag anzeigen
Meine Ausführungen waren eher allgemeiner Natur und vor allem in Sachen Karosserie nicht unmittelbar auf den V bezogen.
Das Thema Bodylift ist beim V meiner Meinung nach keinen zweiten Gedanken wert. Der Satz fehlte eventuell noch
Hier geht es aber um die Höherlegung des V und nicht um Grundsatzdiskussionen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.07.2017, 14:56
janr janr ist offline
V-Experte
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von v-dulli Beitrag anzeigen
Hier geht es aber um die Höherlegung des V und nicht um Grundsatzdiskussionen.
Jo, passt schon!

Zitat "Ein Fahzeug anzuheben um anschliessend den Antrieb wieder abzusenken macht, in meinen Augen gar keinen Sinn." hat mich dazu bewogen, etwas vom Thema abzukommen. Denn diese Aussage bezog sich ja auch nicht auf den V im Speziellen, oder?
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB

Geändert von janr (19.07.2017 um 15:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu janr für den nützlichen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:13 Uhr.


(c) 2005-2018 1. Mercedes-V-Club Deutschland e.V.