V-Club Forum

Zurück   V-Club Forum > Offroad - 4x4 und 4matic > Offroad Umbauten

Forenübersicht
1. Mercedes V Club Deutschland.e.V.
Der Mercedes V Club (e.V.)
Mitglied beim V-Club (e.V.) werden
V-FAQ (in Arbeit)
Die V-Technik
Das Archiv des alten V-Klasse Forums
V wie Veranstaltungskalender
Die Mitglieder und V Fahrer Karte
VClub Forum Fotoalbum
Presseberichte über Vans und uns
Forums News
Fragen & Anregungen zum Forum
Fragen & Anregungen V-Club Seite
Neues auf der V-Club Webseite
Neues in der V-Technik
Wartung und Reparaturen
Werkzeug Verleih / Werkzeug Markt
Kosten
Klima und Lüftung
ENR
Zuheizer und Standheizung
Motor / Zylinderkopf
Fahrwerk / Räder und Reifen
Getriebe
Bremsen
Reparaturanleitungen
Alles Andere
E-Technik
Navigation
•• Festeinbauten & Werksgeräte
•• Portable Navigationssysteme
Multimedia und Car Hifi
•• Headunit
•• Lautsprecher & Subwoofer
•• Endstufen
•• Verkabelung
•• TFT / Bildschirme
•• Custom Lösungen
Mobiles Internet, WLAN und TV
Elektrik Allgemein
Motoren W638, W639, W447
200, 220, 200+220 CDI
3.0 V6 CDI
230 TD (110D&108D)
200/230 (113/114) Benziner
280 - V6 Benziner
3,0 / 3,2 / 3,5 V6 Benziner
109-116 CDI, 119 und 250 Bluetec
Tuning und Umbauten
Innenraum
Karosserie / Aussen
Motor / Chip
TÜV, Gutachten und Genehmigungen
PÖL / GAS und alternativ Kraftstoffe
Felgen / Reifen / Fahrwerk
für den W638
•• Felgen W638
•• Fahrwerk W638
•• Sommerrreifen W638
•• Winterreifen W638
für den W639
•• Felgen W639
•• Fahrwerk W639
•• Sommerrreifen W639
•• Winterreifen W639
für den W447
•• Felgen W447
•• Fahrwerk W447
•• Sommerrreifen W447
•• Winterreifen W447
Marco Polo & Jules Verne
Allgemeines
Zubehör
Innenraum
Reiseberichte
Campingplätze / Stellplätze
Reise Fotoalbum
Offroad - 4x4 und 4matic
Allgemeines
Offroad Umbauten
Fahrwerktechnik und Reifen
Offroad Reiseberichte
Erfahrungsberichte
Werkstätten
Selbst-Schrauberwerkstätten
Mercedes Händler
Tuner
Waschstraßen
Reifen
Ersatzteile
Dieselfahrverbote
Reise-Straßenberichte
Zubehör
Allgemeines
Literatur, Software und Modelle
Stammtische des Mercedes V Club
Treffen und Veranstaltungen
Neue Mitglieder im Forum
Quatschen Fun und Spaß
Wohnwagen und Camping
Alles andere
News der Daimler AG
Kaufen und Verkaufen
Ebay Verkäufe
Kleinanzeigen
Werbung
Direkte Auktionen zum V bei EBAY
Transporte anbieten
Transporte suchen


Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 5
Gäste: 190
Gesamt: 195
Team: 0
Team:  
Benutzer:  BluesMan, Jande, McOtti, Plasma, Tom164
Freunde anzeigen

Kalender
September 2018
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 27 28 29 30 31 1 2
> 3 4 5 6 7 8 9
> 10 11 12 13 14 15 16
> 17 18 19 20 21 22 23
> 24 25 26 27 28 29 30


Letzte Links
1.Mercedes V... Link 1.Mercedes V Club Deutschland e.V. aufrufen
Views: 12821, Kommentare: 0

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.07.2014, 22:41
psnd psnd ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 09.03.2013
Ort: Salzburg
Vahrzeug: Viano Fun
Baujahr: 2013
Motor: 2,2cdi 4Matic
psnd´s Fotoalbum
Beiträge: 333
Standard Winde

Hallo,
Hat wer eine Idee ob man eine Winde, zwecks eingen Bergung, am Viano 639 einbauen könnte, welche Winden würde für das Auto ausreichend dimmensioniert? Es gibt auch tragbare Winden mit Kettensegenmotoren aber sind die stark genug für unsere 2500 kg?
Hinten währe es wegen der Anhängerkupplung, kein Problem, nur ob ist es hinten Sinnvoll, Kompromis? Alle Offroder haben es vorne.
LG
Paul
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.07.2014, 03:07
Cooper40 Cooper40 ist offline
Super V
 
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: 34519 Diemelsee
Vahrzeug: W638/2 AD, dafür einen B2500 u. W639.
Baujahr: 2014
Motor: 3.0 CDI OM 642
Cooper40´s Fotoalbum
Beiträge: 954

Paderborn -[Deutschland]- PB Paderborn -[Deutschland]- MF 4 0 0
Standard

Moin

Beim Offroden ja wohl nur aus dem Grund vorn, weil in die Richtung ja gefahren wird und wenn´s am Berg...... nicht weiter geht mit der Traktion, die Winde dazu kommt.

Ich hab vom Kumpel ein Video gesehen da waren die mit drei Autos in Ungarn. Nur zwei hatten eine Winde und der ohne ist immer in der Mitte gewesen und die sind Hardcore unterwegs gewesen. Teilweise Dinger bei, wo es zu Fuß nur über Umwege nach oben ging, dann Strick runter geschmissen um das Windenseil nach oben zu bekommen. Wenn das erste Auto oben war, mit dem Windenseil den Berg runter, an dem zweiten Wagen dran, die von dem dritten leer eingehangen und aufwärts. -Endkrank-
Wenn man die drauf anspricht, kommen die heute vor Grinsen immer noch schlecht ans Sprechen. Da müssen auch Sachen bei gewesen sein wo kein Video lief. Aber da schweigen sie dann Kollektiv!

MfG Klaus
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Cooper40 für den nützlichen Beitrag:
  #3  
Alt 12.07.2014, 05:32
Benutzerbild von princeton1
princeton1 princeton1 ist offline
Vauminator
 
Registriert seit: 08.06.2008
Ort: Bremen
Vahrzeug: Harley Davidson Road King
Baujahr: 2013
Motor: V2 1,7 L Big Twin
princeton1´s Fotoalbum
Beiträge: 4.133
Standard

Eine feste Montage wird am 639er weder vorne, noch hinten aus Gründen der nicht vorhandenen soliden Befestigungsoptionen und der sich daraus ergebenen Nicht-TÜV-Freigabe nicht möglich sein!

Somit bleibt ja eh nur eine mobile Variante. Und die gibt es ja auch ohne schweren Motor als Handbetrieb.

Mein Bruder hat an seinem Land Rover Defender ab Werk eine WARN-Winde verbaut. Das Teil ist schon mit 30m Drahtseil ein extrem wuchtiges Gerät!

-

Gruss

Nico
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu princeton1 für den nützlichen Beitrag:
  #4  
Alt 12.07.2014, 07:29
picasso picasso ist offline
Frequent Vlyer
 
Registriert seit: 22.02.2014
Ort: G
Vahrzeug: Vito
Baujahr: 2007
Motor: 2,2CDI
picasso´s Fotoalbum
Beiträge: 107
Standard

Warn ist wohl die Marke. Ich sehe auch das Problem der Befestigung. Den Vitos fehlt einfach der Leiterrahmen.
Die Frage vorn, oder hinten erledigt sich bei vielen Geländewagen, weil sie eine Umlenkung haben, um das Seil von vorne auch unterm Fahrzeug nach hinten zu ziehen.

Aber es sähe bestimmt gut aus, wenn vorn eine ARB Stossstange mit Winde montiert wäre.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu picasso für den nützlichen Beitrag:
  #5  
Alt 26.01.2016, 08:55
Benutzerbild von Peter und der Große
Peter und der Große Peter und der Große ist offline
Vrischling
 
Registriert seit: 14.12.2015
Ort: DÜW
Vahrzeug: Vito 115 2.2 CDI 4X4
Baujahr: 2009
Motor: 2.2 CDI
Peter und der Große´s Fotoalbum
Beiträge: 53
Standard

Hallo Leute,

ich muß diesem alten Fred nun doch noch mal etwas Leben einhauchen.

Hat sich hier nach 1,5 Jahren nochmals irgend etwas getan?
Neuere Erkentnisse?
Neue Selbstversuche?

Ich meine, ich habe bereits an verschiedensten Autos an allen möglichen und unmöglichen Stellen Seilwinden gesehen, deren Seil dann über Seiltrompeten an die gewünschten Stellen geführt wird. So bietet Terranger das mittlerweile auch für den T5 an, Winde montiert in der Ersatzradmulde unterm Heck, Seil nach vorn über Trompete oder direkt nach hinten.
Für den Vito machen Sie das offenbar (noch?) nicht.

Hat irgendjemand von euch dieses Thema weiterverfolgt und irgendwelche neueren Infos oder muß ich ganz von vorn anfangen?

LG
Peter
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.01.2016, 09:04
hudemcv
Gast
 
hudemcv´s Fotoalbum
Beiträge: n/a
Standard

Ich behaupte mal, dass man an dem dicken Träger hinter der Stoßstange durchaus eine Platte als "Windenträger" anbauen kann.
Der "Prallträger" ist genau an die "Rahmenholme" geschraubt und verteilt die Last somit sauber.

Einen Windenträger kann man auch beim TÜV abnehmen lassen.

Einfach mal ein bisschen im Netz forschen und mit dem TÜV reden.
Evtl kann man es auch so machen, dass die Halteplatte immer am Auto ist, die Winde aber erst dann angeschraubt wird, wenn man sie braucht.
Hinten kann man eine solche Halterung an die Aufnahmen von der Anhängekupplung bauen. Oder direkt an die Kupplung hängen. Aber dann baumelt die Winde im Dreck.
Und wie du selbst schon gefunden hast.

Terranger: http://www.terranger.de/Seilwinde-12...nd-Heckeinsatz hat sowas sogar in einem T5 richtig geschickt integriert.

Ich würde einfach mal die Stoßstange abnehmen und dann mal mit deinen Ideen zum TÜV.

So sieht es beim V hinter der Stoßstange aus.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Windenträger.jpg (26,7 KB, 45x aufgerufen)

Geändert von hudemcv (26.01.2016 um 09:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.01.2016, 13:17
psnd psnd ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 09.03.2013
Ort: Salzburg
Vahrzeug: Viano Fun
Baujahr: 2013
Motor: 2,2cdi 4Matic
psnd´s Fotoalbum
Beiträge: 333
Standard

Ich habe mir Felgenwinden bauen lassen, Fotos wird bald kommen.
Es im Prinzip diese :
http://www.bushwinch.com.au/

Alles zeihmlich einfach, zwei Tronmmel, zwei Seilführungen Vorn schweissen, aber für die Bajonett Verschlüsse braucht man gutten Feinmechaniker, Dreher. Alles dann Galvanisch Verzinkt.
LG
Paul
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.01.2016, 13:46
hudemcv
Gast
 
hudemcv´s Fotoalbum
Beiträge: n/a
Standard

Das funktioniert?
Hilft dir aber nix, wenn der Wagen komplett eingegraben steht.
Oder du musst erstmal ein Rad ausbuddeln.
Und ob es so sinnvoll für die Achsgeometrie eines Einzelradfahrzeugs ist, wenn man mit mehreren Tonnen daran mit diesem "Hebel" zieht.
Untersetzung wäre dann wohl auch besser, denke ich dann mal.

Geändert von hudemcv (26.01.2016 um 13:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.01.2016, 15:41
Benutzerbild von Korsar
Korsar Korsar ist offline
Vauminator
 
Registriert seit: 13.11.2007
Ort: Feldberg
Vahrzeug: W 639 Fun mit Aufstelldach
Baujahr: 09-2006
Motor: 2,2 CDI + / DPF / Schalter
Korsar´s Fotoalbum
Beiträge: 3.232
Standard

Hallo,

Cool, aber was mache ich, wenn ich mein Boot aus dem Wasser ziehen will? - Auto aufbocken ?-
__________________
Grüße

Volker

mit fun aber ohne "foundation"

ø ca. 9,3 l/100 km

Geändert von Korsar (26.01.2016 um 15:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.01.2016, 16:34
ERNSTL ERNSTL ist offline
Frequent Vlyer
 
Registriert seit: 24.08.2015
Ort: L
Vahrzeug: Vito
Baujahr: -
Motor: 2,2CDI
ERNSTL´s Fotoalbum
Beiträge: 130
Standard

Wichtig ist, dass der originale Prallträger nur auf Druck belastet werden sollte, wie es z.B. bei einem Unfall passiert. Meist scheitert es schon an der Befestigung dieses Trägers, da die Schrauben / Befestigungsbleche nicht für diese Zugkräfte (Windeneinsatz) gemacht sind. Spätestens der Träger selbst macht dann Probleme, da auch dessen Anschraubpunkte nicht für extreme Zugkräfte ausgelegt sind. Die Winde soll ja im Gelände funktionieren und nicht nur auf einer geraden Asphaltstraße. Selbst die meisten Abschleppösen kommen im Gelände schon an ihre Grenzen - es hilft also nicht immer, wenn man jemanden mit Winde dabei hat. Weiter geht es mit den Längsträgern, denn auch diese sind nicht für übermässige Zubelastung ausgelegt, schon gar nicht, wenn noch eine seitliche Komponente hinzukommt.
Um die Winde dort ordentlich zu verbauen, müßte man also den Prallträger und dessen Befestigung verstärken bzw. komplett neu bauen. Das ist schon der Punkt, bei dem die meisten Prüfer abwinken werden. Um die Zugräfte besser in die Karosse leiten zu können, müssen/sollten dann die Längsträger nachgeschweißt und/oder durch geeignete Knotenbleche verstärkt werden. Auch dies führt zu TÜV-Problemen, denn die Fahrzeugfront wird ja bekanntlich vom Hersteller so ausgelegt, das sie sich im Fall der Fälle kontrolliert verformt.
Wir haben vor vielen Jahren eine Winde in die Front eines T4 gebaut. Als Basis diente der Unterbau/Rahmen, der auch für Schiebeschilder (gibt für den T4 entsprechende Umbauten) verwendet wird. Dieser Rahmen wird normalerweise vorn im Bereich des Prallträgers verschraubt und zusätzlich an den Längsträgern. Wir hatten zusätzlich noch 4kant-Rohre mit 4mm Wandstärke in die Längsträger gesteckt und verschweißt. Das war schon ordentlich massiv, aber bezüglich des Crashverhaltens sicher mehr als grenzwertig. Dem Besitzer war das aber bewußt und außerdem war das Auto zum größten Teil eh außerhalb von D unterwegs.
Beim T5 wollte ich das auch mal bauen, es scheiterte dann aber daran, das ich die Winde eh nie brauchen würde und "nur zum Spaß" war es mir dann auch zu viel Aufwand bzw. zu schade um die Karosserie. Beim Vito kam der Gedanke auch schon kurzzeitig (auch hier würde die Winde wohl nie gebraucht werden) und ob man nicht die "tiefergelegte" 4x4-Achse (+zusätzliche Versteifungen) mir einbeziehen könnte, aber ich denke, über das grobe "Planungsstadium" wird es wohl nicht hinausgehen. Wenn es wärmer wird, kommt die Front sowieso ab, damit auch der Rest noch mit Hohlraumkonservierung vollgepumpt werden kann, dann gucke ich mir das nochmal an.
Zu den ansteckbaren Felgenwinden gibt es auch Videos bei yt, z.B. wird dort teilweise nur ein Spanngurt verwendet, der flach um den Reifen gewickelt wird.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ERNSTL für den nützlichen Beitrag:
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:22 Uhr.


(c) 2005-2018 1. Mercedes-V-Club Deutschland e.V.