V-Club Forum

Zurück   V-Club Forum > Offroad - 4x4 und 4matic > Offroad Umbauten

Forenübersicht
1. Mercedes V Club Deutschland.e.V.
Der Mercedes V Club (e.V.)
Mitglied beim V-Club (e.V.) werden
V-FAQ (in Arbeit)
Die V-Technik
Das Archiv des alten V-Klasse Forums
V wie Veranstaltungskalender
Die Mitglieder und V Fahrer Karte
VClub Forum Fotoalbum
Presseberichte über Vans und uns
Forums News
Fragen & Anregungen zum Forum
Fragen & Anregungen V-Club Seite
Neues auf der V-Club Webseite
Neues in der V-Technik
Wartung und Reparaturen
Werkzeug Verleih / Werkzeug Markt
Kosten
Klima und Lüftung
ENR
Zuheizer und Standheizung
Motor / Zylinderkopf
Fahrwerk / Räder und Reifen
Getriebe
Bremsen
Alles Andere
E-Technik
Navigation
•• Festeinbauten & Werksgeräte
•• Portable Navigationssysteme
Multimedia und Car Hifi
•• Headunit
•• Lautsprecher & Subwoofer
•• Endstufen
•• Verkabelung
•• TFT / Bildschirme
•• Custom Lösungen
Mobiles Internet, WLAN und TV
Elektrik Allgemein
Motoren W638, W639, W447
200, 220, 200+220 CDI
3.0 V6 CDI
230 TD (110D&108D)
200/230 (113/114) Benziner
280 - V6 Benziner
3,0 / 3,2 / 3,5 V6 Benziner
109-116 CDI, 119 und 250 Bluetec
Tuning und Umbauten
Innenraum
Karosserie / Aussen
Motor / Chip
TÜV, Gutachten und Genehmigungen
PÖL / GAS und alternativ Kraftstoffe
Felgen / Reifen / Fahrwerk
für den W638
•• Felgen W638
•• Fahrwerk W638
•• Sommerrreifen W638
•• Winterreifen W638
für den W639
•• Felgen W639
•• Fahrwerk W639
•• Sommerrreifen W639
•• Winterreifen W639
für den W447
•• Felgen W447
•• Fahrwerk W447
•• Sommerrreifen W447
•• Winterreifen W447
Marco Polo & Jules Verne
Allgemeines
Zubehör
Innenraum
Reiseberichte
Campingplätze / Stellplätze
Reise Fotoalbum
Offroad - 4x4 und 4matic
Allgemeines
Offroad Umbauten
Fahrwerktechnik und Reifen
Offroad Reiseberichte
Erfahrungsberichte
Werkstätten
Selbst-Schrauberwerkstätten
Mercedes Händler
Tuner
Waschstraßen
Reifen
Ersatzteile
Reise-Straßenberichte
Zubehör
Allgemeines
Literatur, Software und Modelle
Stammtische des Mercedes V Club
Treffen und Veranstaltungen
Neue Mitglieder im Forum
Quatschen Fun und Spaß
Wohnwagen und Camping
Alles andere
News der Daimler AG
Kaufen und Verkaufen
Ebay Verkäufe
Kleinanzeigen
Werbung
Direkte Auktionen zum V bei EBAY
Transporte anbieten
Transporte suchen


Onlineuser
'Wer ist online' anzeigen Benutzer: 8
Gäste: 166
Gesamt: 174
Team: 0
Team:  
Benutzer:  220, axel1601, b.bartelt, bierbledl, gmeindi, Pepino, tgcj, Zefix
Freunde anzeigen

Kalender
Dezember 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 27 28 29 30 1 2 3
> 4 5 6 7 8 9 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30 31

Heute hat keiner Geburtstag.

Letzte Links
Tuning Link... Link Tuning Link für Mercedes aufrufen
Views: 11712, Kommentare: 0
1.Mercedes V... Link 1.Mercedes V Club Deutschland e.V. aufrufen
Views: 9061, Kommentare: 0

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 22.11.2017, 12:46
Benutzerbild von v-dulli
v-dulli v-dulli ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 06.03.2009
Ort: HF/ OWL
Vahrzeug: V220 CDI/ GLK 250 4M
Baujahr: 2002/ 2012
Motor: OM611/ OM651
v-dulli´s Fotoalbum
Beiträge: 21.803

Nürnberg -[Deutschland]- N Nürnberg -[Deutschland]- RW 1 2 3 4
Standard

Zitat:
Zitat von undercover Beitrag anzeigen
Ich hatte dann gefragt, ob man den auf normale Höhe tiefer legen könnte, und das hat mir dann der Händler verneint. Grund: Der Kardan+Achsgetriebe vorne benötigt die größere Höhe.
Der Grundgedanke hinter dieser Konstruktion ist eine gewisse Geländetauglichkeit und dazu gehören verbesserte Böschungs und Rampenwinkel.
Natürliche hätte man auch einen 4x4 auf normalen Straßenniveau bauen können - 4x4 im Pkw hatte MB damals auch schon im Programm.

Zitat:
Zitat von undercover Beitrag anzeigen
Der Händler bei dem wir unseren dann gekauft hatte, versprach allerdings, das das mit dem Heckantrieb + Wiese + Anhänger kein Problem darstellt.
Das ist Quatsch. Hier sind die Reifen entscheidend und da fährt man sich auch mit dem straßenbereiften 4x4 schnell fest da sich das Reifenprofil sehr schnell zusetzt und die Räder so die Traktion verlieren.
Hier braucht es tatsächlich einen ordentlich feinfühligen und sperrbaren 4x4 inkl. der richtigen Bereifung sonst gräbt man sich hoffnungslos ein.
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 22.11.2017, 12:56
undercover undercover ist offline
Vrischling
 
Registriert seit: 14.05.2017
Ort: München
Vahrzeug: Viano Trend Lang
Baujahr: 2013
Motor: V6
undercover´s Fotoalbum
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von v-dulli Beitrag anzeigen
...
Das ist Quatsch. Hier sind die Reifen entscheidend und da fährt man sich auch mit dem straßenbereiften 4x4 schnell fest da sich das Reifenprofil sehr schnell zusetzt und die Räder so die Traktion verlieren.
Hier braucht es tatsächlich einen ordentlich feinfühligen und sperrbaren 4x4 inkl. der richtigen Bereifung sonst gräbt man sich hoffnungslos ein.
Die Erkenntnis haben wir jetzt auch :-)

Ich werde es das nächste mal (frühestens Ostern) wenn ich den Anhänger raus holen werde vermutlich mit Schneeketten versuchen. Es war in der Tat so, das nach der ersten Radumdrehung ohne Bewegung die Räder eine einzige Schleimwalze waren. So wie du sagst, ist dann nicht nur der Grip weg, sondern auch noch zusätzlich eine "Steigung" entstanden.

Das mit der Untersetzung und zu viel Kraft mag stimmen, wenn man voll auf den Löffel steigt. Aber ich bin ganz bei V-dulli - es geht nichts über anständiges kriechen. Da hat man dann wenigstens Kontrolle über das Gespann beim rangieren.

Beim T-Reg bin ich da oft sogar mit Standgas bzw. nur leicht an gedrücktem Gas beim losfahren ausgekommen. Hätte auch nicht gedacht das es dann noch mal so einen Unterschied zwischen "elektronischem 4x4" und Permanenten gibt.

Aber um mich und meine Bedürfnisse geht es hier ja nicht. Deshalb bin ich jetzt auch wieder "leise".

Ich werde allerdings mit großem Respekt und Anerkennung den Faden weiter verfolgen, und bin gespannt, was noch so raus kommt.

Fehlt nur noch das jemand einen V6 als 4matic auf die Beide bekommt :-)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu undercover für den nützlichen Beitrag:
  #73  
Alt 22.11.2017, 13:44
psnd psnd ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 09.03.2013
Ort: Salzburg
Vahrzeug: Viano Fun
Baujahr: 2013
Motor: 2,2cdi 4Matic
psnd´s Fotoalbum
Beiträge: 322
Standard

Fehlt nur noch das jemand einen V6 als 4matic auf die Beide bekommt :-)

Iglhaut kann ein Allrad, Sperren in V6 einbauen.
Preis ist da eine anderes Thema.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu psnd für den nützlichen Beitrag:
  #74  
Alt 22.11.2017, 13:48
undercover undercover ist offline
Vrischling
 
Registriert seit: 14.05.2017
Ort: München
Vahrzeug: Viano Trend Lang
Baujahr: 2013
Motor: V6
undercover´s Fotoalbum
Beiträge: 80
Standard

Zitat:
Zitat von psnd Beitrag anzeigen
...
Iglhaut kann ein Allrad, Sperren in V6 einbauen.
Preis ist da eine anderes Thema.
Ohne den Preis zu kennen wird das für den "normalen" Familien Vater wie mich nicht möglich sein.

Aber dennoch danke!

Vielleicht wird es bei uns ja mal ein gebrauchter W447 4x4 in Zukunft richten :-)
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 22.11.2017, 16:28
Emil Emil ist offline
Rookie
 
Registriert seit: 17.08.2016
Ort: Chemnitz
Vahrzeug: noch keinen
Baujahr: 2012
Motor: 2.2 CDI
Emil´s Fotoalbum
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von janr Beitrag anzeigen

Trotzdem denke ich, dass die Idee von einer dir tauglicheren 4matic nicht funktionieren wird.
Wie geht deiner Meinung nach das unter vielen Gesichtspunkten eingezwungene VA-Diff mit dem Zuwachs an Drehmoment um?
Dann hängt die Motor Getriebekombi nach hinten um 3° nach unten. Du kannst genau keinen Grad erhöhen und hast obendrein noch kürzere Kardanwellenlängen. Ergibt noch schlimmere Ein- und Ausgangswinkel an den Kreuzgelenken als bei der Serie und resultiert in noch stärkeren Vibrationen. Du hattest ja eingangs das Thema Komfort dem 639 zugeschrieben..


Es bleibt dabei, ich bin gespannt. Wäre ja auch nicht der erste Versuch...


Wir werden sehen und ich sag dir bescheid wenn es nicht geklappt hat.

Woher kommt eigentlich immer der Glaube das, das vordere Diff so filigran ist ?
Nochmal um das zu verdeutlichen. Die Sperre hat Oberaigner auch angeboten, vor allem für Hilfsorganisationen - wie dort mit Fahrzeugen umgegangen wird ist bekannt. Auch da werden also 50% des Drehmoment in das vordere Diff geleitet.
Das 4ETS ist theoretisch dazu in der Lage mehr wie 50% in das vordere Diff zu leiten.
Warum sollte es nicht klappen ?
Die Verteilung der Antriebskraft von 35 zu 65 begründet sich nicht mit der Belastbarkeit des Kleinraumwinkelgetriebe.
Die Getriebe hatten anfänglich ein Problem mit der zu gering dimensionierten Aufhängung. Weiterhin sind Ölwechsel an sich kein Fehler. Life time Füllungen sind einfach für den Arsch.
Das hat aber nichts mit dem Oberaigner Getriebe zu tun, das trifft auf alle zu.


Warum kann ich den Winkel der Motor-Getriebeeinheit um kein einziges Grad andern ?
Warum sollte ich es andern wollen.
Das neue VTG baut länger nach hinten - die "problematische" vordere Kardanwelle muss also länger werden. Bei der hinteren Welle seh ich kein Problem, die ist lang genug und zwischendrin gelagert - der Knickwinkel ändert sich so gering das ist zu vernachlässigen. Im übrigen sind die Winkel beim kurzen Radstand auch anders als beim Langen - also ist das auch egal.
Die Aussage " noch schlimmere Winkel" halte ich ohnehin für Unsinn, denn die Winkel sind in Serie sehr gering. Das ist ein Grund weshalb das VTG soweit unten hängt. Man konnte vorne kurze Gelenkwellen mit Homokineten - nicht Kreuzgelenken !!! - verbauen. Das ist gut für die Laufruhe des Antriebsstrang.
Allerdings muss eine Kardanwelle mit Kreuzgelenken nicht so viel schlechter sein. Hier kann ich wieder mit dem G um die Ecke kommen.

Ich bin lange genug G gefahren - ich weiß wie man im Gelände fährt und wann man Sperren braucht und wann nicht.

Als bekennender Wildcamper mit einem selbstgebauten 2,5 t Wohnanhänger, weiß ich auch für was ich eine Sperre möchte. Klar kann man häufig Situationen vermeiden, wo man eine Sperre, viel Bodenfreiheit und Untersetzung benötigt. Der Grundsatz ist aber lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Emil für den nützlichen Beitrag:
  #76  
Alt 23.11.2017, 08:21
janr janr ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von Emil Beitrag anzeigen
Wir werden sehen und ich sag dir bescheid wenn es nicht geklappt hat.

Woher kommt eigentlich immer der Glaube das, das vordere Diff so filigran ist ?
Nochmal um das zu verdeutlichen. Die Sperre hat Oberaigner auch angeboten, vor allem für Hilfsorganisationen - wie dort mit Fahrzeugen umgegangen wird ist bekannt. Auch da werden also 50% des Drehmoment in das vordere Diff geleitet.
Das 4ETS ist theoretisch dazu in der Lage mehr wie 50% in das vordere Diff zu leiten.
Warum sollte es nicht klappen ?
Die Verteilung der Antriebskraft von 35 zu 65 begründet sich nicht mit der Belastbarkeit des Kleinraumwinkelgetriebe.
Die Getriebe hatten anfänglich ein Problem mit der zu gering dimensionierten Aufhängung. Weiterhin sind Ölwechsel an sich kein Fehler. Life time Füllungen sind einfach für den Arsch.
Das hat aber nichts mit dem Oberaigner Getriebe zu tun, das trifft auf alle zu.


Warum kann ich den Winkel der Motor-Getriebeeinheit um kein einziges Grad andern ?
Warum sollte ich es andern wollen.
Das neue VTG baut länger nach hinten - die "problematische" vordere Kardanwelle muss also länger werden. Bei der hinteren Welle seh ich kein Problem, die ist lang genug und zwischendrin gelagert - der Knickwinkel ändert sich so gering das ist zu vernachlässigen. Im übrigen sind die Winkel beim kurzen Radstand auch anders als beim Langen - also ist das auch egal.
Die Aussage " noch schlimmere Winkel" halte ich ohnehin für Unsinn, denn die Winkel sind in Serie sehr gering. Das ist ein Grund weshalb das VTG soweit unten hängt. Man konnte vorne kurze Gelenkwellen mit Homokineten - nicht Kreuzgelenken !!! - verbauen. Das ist gut für die Laufruhe des Antriebsstrang.
Allerdings muss eine Kardanwelle mit Kreuzgelenken nicht so viel schlechter sein. Hier kann ich wieder mit dem G um die Ecke kommen.

Ich bin lange genug G gefahren - ich weiß wie man im Gelände fährt und wann man Sperren braucht und wann nicht.

Als bekennender Wildcamper mit einem selbstgebauten 2,5 t Wohnanhänger, weiß ich auch für was ich eine Sperre möchte. Klar kann man häufig Situationen vermeiden, wo man eine Sperre, viel Bodenfreiheit und Untersetzung benötigt. Der Grundsatz ist aber lieber haben und nicht brauchen als brauchen und nicht haben.
Na dann...happy Umbau! )
Die Winkel sind gering ja, aber vor allem unterschiedlich. Und genau das ist in hohem Maße mitverantwortlich für die Vibrationsthematik in jedem Kardanlauf. Und durch die längere Getriebekombo werden Eingangs- und Ausgangswinkel sich eher nicht angleichen.
Bin gespannt!

Gleicht die Adapterplatte eigentlich nur das Flanschbild aus oder braucht es noch einen definierten Abstand, um mittels Art Zwischenstück Getriebeausgangswelle und Eingangswelle VTG zu verbinden?
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 25.11.2017, 17:48
Emil Emil ist offline
Rookie
 
Registriert seit: 17.08.2016
Ort: Chemnitz
Vahrzeug: noch keinen
Baujahr: 2012
Motor: 2.2 CDI
Emil´s Fotoalbum
Beiträge: 28
Standard

Hallo,

das Adaptergehäuse ist zur Anpassung des Lochbild da, eben um das andere VTG montieren zu können.
Weiterhin werden natürlich noch entsprechende Wellenadapter benötigt.
Theoretisch sollte da auch was aus dem Jeep-Regal passen.
Da das aber bisher niemand weiß, habe ich jetzt die Teile bestellt und muss es ausprobieren. Allerdings schippert das VTG noch in den USA rum, also muss ich warten.

Inzwischen hab ich mich mit der Steuerung beschäftig.
Das Programm ist fertig, der Arduino ist entsprechend verbaut und verdrahtet - hier fehlt nur noch der Spannungsregler.







Weiterhin hatte ich Kontakt mit der Firma Hella.
Da ich mich durch das EPC gewühlt habe und nicht alle Schalter mit den entsprechenden Symbolen gefunden habe, habe ich bei Hella welche konfiguriert. Hella nimmt die Schalter jetzt ins Programm auf und dann können diese über die entsprechenden Händler bestellt werden.



Gruß
Dirk

Geändert von Emil (25.11.2017 um 17:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Emil für den nützlichen Beitrag:
  #78  
Alt 28.11.2017, 20:38
Emil Emil ist offline
Rookie
 
Registriert seit: 17.08.2016
Ort: Chemnitz
Vahrzeug: noch keinen
Baujahr: 2012
Motor: 2.2 CDI
Emil´s Fotoalbum
Beiträge: 28
Standard

Hallo,

die ersten Adapter sind eingetroffen.
Es sieht so aus als wäre der mechanische Anbau an das W5A ATG kein Problem.

Weiterhin habe ich mal die Platzverhältnisse am Viano nachgemessen und mit Zeichnungen der VTG's verglichen.
Es könnte sein das die Sach mit der Untersetzung vom Platz sehr eng wird - sprich eine VTG mit Untersetzung zu weit nach hinten baut und damit am Unterboden anstehen würde.
Ein VTG ohne Untersetzung, nur mit Sperre sollte aber kein Problem sein - das kann mit Anpassungen am VTG selbst evtl. sogar so gut passen, das nicht mal die Gelenkwellen geändert werden müssen.

Leider warte ich aber immer noch auf Lieferung der VTG's und damit muss ich mal abwarten, wie es weiter geht.


Gruß
Dirk
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Emil für den nützlichen Beitrag:
  #79  
Alt 29.11.2017, 14:08
janr janr ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 496
Standard

Zitat:
Zitat von Emil Beitrag anzeigen
Hallo,

die ersten Adapter sind eingetroffen.
Es sieht so aus als wäre der mechanische Anbau an das W5A ATG kein Problem.

Weiterhin habe ich mal die Platzverhältnisse am Viano nachgemessen und mit Zeichnungen der VTG's verglichen.
Es könnte sein das die Sach mit der Untersetzung vom Platz sehr eng wird - sprich eine VTG mit Untersetzung zu weit nach hinten baut und damit am Unterboden anstehen würde.
Ein VTG ohne Untersetzung, nur mit Sperre sollte aber kein Problem sein - das kann mit Anpassungen am VTG selbst evtl. sogar so gut passen, das nicht mal die Gelenkwellen geändert werden müssen.

Leider warte ich aber immer noch auf Lieferung der VTG's und damit muss ich mal abwarten, wie es weiter geht.


Gruß
Dirk
Von wieviel cm reden wir denn?
Eine Möglichkeit wäre, sich per Bodylift den benötigten Platz zu holen. Ist optisch natürlich fragwürdig die Karosse noch höher zu setzen.
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:20 Uhr.


(c) 2005-2017 1. Mercedes-V-Club Deutschland e.V.