V-Club Forum

.     . .           . . .         Vrumm - Vrumm -- Quietsch --- Holterdiepolter     ---->     Auch wenn der Sommer noch nicht ganz rum ist, gibt es auch dieses Jahr wieder unser Herbsttreffen                      Rubbel dein Vau, Polier dein Vau....
Zurück   V-Club Forum > Offroad - 4x4 und 4matic > Allgemeines

Forenübersicht
1. Mercedes V Club Deutschland.e.V.
Der Mercedes V Club (e.V.)
Mitglied beim V-Club (e.V.) werden
V-FAQ (in Arbeit)
Die V-Technik
Das Archiv des alten V-Klasse Forums
V wie Veranstaltungskalender
Die Mitglieder und V Fahrer Karte
VClub Forum Fotoalbum
Presseberichte über Vans und uns
Forums News
Fragen & Anregungen zum Forum
Fragen & Anregungen V-Club Seite
Neues auf der V-Club Webseite
Neues in der V-Technik
Wartung und Reparaturen
Werkzeug Verleih / Werkzeug Markt
Kosten
Klima und Lüftung
ENR
Zuheizer und Standheizung
Motor / Zylinderkopf
Fahrwerk / Räder und Reifen
Getriebe
Bremsen
Alles Andere
E-Technik
Navigation
•• Festeinbauten & Werksgeräte
•• Portable Navigationssysteme
Multimedia und Car Hifi
•• Headunit
•• Lautsprecher & Subwoofer
•• Endstufen
•• Verkabelung
•• TFT / Bildschirme
•• Custom Lösungen
Mobiles Internet, WLAN und TV
Elektrik Allgemein
Motoren W638, W639, W447
200, 220, 200+220 CDI
3.0 V6 CDI
230 TD (110D&108D)
200/230 (113/114) Benziner
280 - V6 Benziner
3,0 / 3,2 / 3,5 V6 Benziner
109-116 CDI, 119 und 250 Bluetec
Tuning und Umbauten
Innenraum
Karosserie / Aussen
Motor / Chip
TÜV, Gutachten und Genehmigungen
PÖL / GAS und alternativ Kraftstoffe
Felgen / Reifen / Fahrwerk
für den W638
•• Felgen W638
•• Fahrwerk W638
•• Sommerrreifen W638
•• Winterreifen W638
für den W639
•• Felgen W639
•• Fahrwerk W639
•• Sommerrreifen W639
•• Winterreifen W639
für den W447
•• Felgen W447
•• Fahrwerk W447
•• Sommerrreifen W447
•• Winterreifen W447
Marco Polo & Jules Verne
Allgemeines
Zubehör
Innenraum
Reiseberichte
Campingplätze / Stellplätze
Reise Fotoalbum
Offroad - 4x4 und 4matic
Allgemeines
Offroad Umbauten
Fahrwerktechnik und Reifen
Offroad Reiseberichte
Erfahrungsberichte
Werkstätten
Selbst-Schrauberwerkstätten
Mercedes Händler
Tuner
Waschstraßen
Reifen
Ersatzteile
Reise-Straßenberichte
Zubehör
Allgemeines
Literatur, Software und Modelle
Stammtische des Mercedes V Club
Treffen und Veranstaltungen
Neue Mitglieder im Forum
Quatschen Fun und Spaß
Wohnwagen und Camping
Alles andere
News der Daimler AG
Kaufen und Verkaufen
Ebay Verkäufe
Kleinanzeigen
Werbung
Direkte Auktionen zum V bei EBAY
Transporte anbieten
Transporte suchen


Onlineuser

Kalender
August 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So
> 31 1 2 3 4 5 6
> 7 8 9 10 11 12 13
> 14 15 16 17 18 19 20
> 21 22 23 24 25 26 27
> 28 29 30 31 1 2 3


Letzte Links
Tuning Link... Link Tuning Link für Mercedes aufrufen
Views: 9080, Kommentare: 0
1.Mercedes V... Link 1.Mercedes V Club Deutschland e.V. aufrufen
Views: 6755, Kommentare: 0

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 20.06.2017, 00:13
Benutzerbild von v-dulli
v-dulli v-dulli ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 06.03.2009
Ort: HF/ OWL
Vahrzeug: V220 CDI/ GLK 250 4M
Baujahr: 2002/ 2012
Motor: OM611/ OM651
v-dulli´s Fotoalbum
Beiträge: 21.272

Nürnberg -[Deutschland]- N Nürnberg -[Deutschland]- RW 1 2 3 4
Standard

Zitat:
Zitat von macbelling Beitrag anzeigen
Zudem habe ich das erhöhte Fahrwerk bestellt. Ich finde nicht wie hoch das ist, sollte aber wohl 1-2cm bringen.
Ich kenne kein erhöhtes Fahrwerg für den 447er und die Schlechtwegeausführung Z11 besteht, so weit mir bekannt, aus verstärkten Stahlfelgen.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.06.2017, 09:23
picasso picasso ist offline
Frequent Vlyer
 
Registriert seit: 22.02.2014
Ort: G
Vahrzeug: Vito
Baujahr: 2007
Motor: 2,2CDI
picasso´s Fotoalbum
Beiträge: 107
Standard

Ich habe jetzt nicht alle Antworten im Detail gelesen und kenne auch den 447 nicht richtig. Dafür war ich aber schon zweimal auf Island, davon das zweite Mal auch mit dem 639/I.

Ja, man kann mit dem Bus in Island fahren, auch im Hochland - aber....

Unser 639 war in Landmannalaugar und auch an der Askia, in den Westfjorden und am Ok und an vielen anderen Abschnitten. (Bilder in der Galerie) Die Strecken sind sehr, sehr unterschiedlich.

Was muss der Wagen können und erleiden?
  • brutale Rüttelpisten
  • Geröll auf der Straße
  • Wasserdurchfahrten
  • Staub, Staub, nochmals Staub

Den Rüttelpisten begegnest du am besten mit hochflankigen Reifen und hohem Tempo. Bei 40-60 dröhnt es durch die ganze Kiste. Für das Geröll auf der Straße hilft Bodenfreiheit. Oft reicht der Platz zwischen Rad und VTG, um einem Stein auszuweichen. Alternativ bist du nur am Abbremsen und Ausweichen, oder gar Anhalten und Aufräumen. Die Wasserdurchfahrten variieren und du musst damit rechnen, auch mal umkehren zu müssen. Die Laki sind wir nur mit einem PickUp gefahren. Die hätte aber der Bus auch geschafft. Unter 50 cm Wattiefe würde ich das Furten sein lassen.
Manchmal sind es nur 20-30cm, oft aber auch mehr. Zur Aski z.B. gibt es verschiedene Strecken. Von Norden kommend, an der Herdubreid furtet man die Lindaa mehrfach. Je nach Wetter, Jahres- und Tageszeit sind es über 50cm, bei uns auch mal 70cm. Aber es gibt alternative Routen.

Die 35 (Kjöllur) sollte mit dem Bus dagegen problemlos gehen. Auch die zahlreichen Schotterausflüge ab der Ringstraße sind gut machbar - zum Beispiel nach Bakkagerdhi.

Auf Island interessiert sich keiner für Rad/Reifengrößen. Unter Umständen macht es Sinn, sich einen geeigneten, rustikalen Radsatz, abseits der eingetragenen Größen zu organisieren und die guten Alus zu Hause zu lassen.

Noch Fragen?
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu picasso für den nützlichen Beitrag:
  #23  
Alt 20.06.2017, 10:41
macbelling macbelling ist offline
Rookie
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: B
Vahrzeug: MPA
Baujahr: 2017
Motor: 2,2 CDI
macbelling´s Fotoalbum
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von picasso Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt nicht alle Antworten im Detail gelesen und kenne auch den 447 nicht richtig. Dafür war ich aber schon zweimal auf Island, davon das zweite Mal auch mit dem 639/I.



Ja, man kann mit dem Bus in Island fahren, auch im Hochland - aber....



Unser 639 war in Landmannalaugar und auch an der Askia, in den Westfjorden und am Ok und an vielen anderen Abschnitten. (Bilder in der Galerie) Die Strecken sind sehr, sehr unterschiedlich.



Was muss der Wagen können und erleiden?
  • brutale Rüttelpisten
  • Geröll auf der Straße
  • Wasserdurchfahrten
  • Staub, Staub, nochmals Staub



Den Rüttelpisten begegnest du am besten mit hochflankigen Reifen und hohem Tempo. Bei 40-60 dröhnt es durch die ganze Kiste. Für das Geröll auf der Straße hilft Bodenfreiheit. Oft reicht der Platz zwischen Rad und VTG, um einem Stein auszuweichen. Alternativ bist du nur am Abbremsen und Ausweichen, oder gar Anhalten und Aufräumen. Die Wasserdurchfahrten variieren und du musst damit rechnen, auch mal umkehren zu müssen. Die Laki sind wir nur mit einem PickUp gefahren. Die hätte aber der Bus auch geschafft. Unter 50 cm Wattiefe würde ich das Furten sein lassen.

Manchmal sind es nur 20-30cm, oft aber auch mehr. Zur Aski z.B. gibt es verschiedene Strecken. Von Norden kommend, an der Herdubreid furtet man die Lindaa mehrfach. Je nach Wetter, Jahres- und Tageszeit sind es über 50cm, bei uns auch mal 70cm. Aber es gibt alternative Routen.



Die 35 (Kjöllur) sollte mit dem Bus dagegen problemlos gehen. Auch die zahlreichen Schotterausflüge ab der Ringstraße sind gut machbar - zum Beispiel nach Bakkagerdhi.



Auf Island interessiert sich keiner für Rad/Reifengrößen. Unter Umständen macht es Sinn, sich einen geeigneten, rustikalen Radsatz, abseits der eingetragenen Größen zu organisieren und die guten Alus zu Hause zu lassen.



Noch Fragen?


Danke Dir. Wie oft hast Du aufgesessen und wie wichtig sind waren Böschungs- und Rampenwinkel?

VG Claas


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.06.2017, 11:06
picasso picasso ist offline
Frequent Vlyer
 
Registriert seit: 22.02.2014
Ort: G
Vahrzeug: Vito
Baujahr: 2007
Motor: 2,2CDI
picasso´s Fotoalbum
Beiträge: 107
Standard

Aufgesessen habe ich gar nicht. Es hat mal ein Stein unterm Achsträger gerumpelt. Die gerölligste Strecke war der Anstieg auf der F821 von Akureyri zum Laugafell. Aber auch das ist machbar.
Die Rampenwinkel vorn und hinten sind auch kein Problem gewesen. Allerdings waren wir mit dem 639 auch nur auf benummerten Straßen/Pisten unterwegs.
Mit dem Pickup waren wir mal auf einer unbenummerten Piste nahe der Hekla unterwegs. Da war es schon etwas haariger. Geht aber auch zu machen - mit Zeit und Equipment. Bretter und Wohnmobilkeile helfen.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.06.2017, 11:23
macbelling macbelling ist offline
Rookie
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: B
Vahrzeug: MPA
Baujahr: 2017
Motor: 2,2 CDI
macbelling´s Fotoalbum
Beiträge: 13
Standard

Also wenn ihr die F821 rauf rauf nach Laugafell gekommen seid, dann mach ich mir gar keine Sorgen mehr. Alles andere ist Gedult und Spucke! Top Danke. Der hat jetzt echt geholfen! Seid Ihr durch den Wasserlauf vor Landmannalauga zur heißen Quelle gekommen? Das Ding stand bei uns doch recht dolle voll Wasser. Das wäre noch ein guter Hinweis zur besseren Einschätzung.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu macbelling für den nützlichen Beitrag:
  #26  
Alt 20.06.2017, 11:45
picasso picasso ist offline
Frequent Vlyer
 
Registriert seit: 22.02.2014
Ort: G
Vahrzeug: Vito
Baujahr: 2007
Motor: 2,2CDI
picasso´s Fotoalbum
Beiträge: 107
Standard

Landmannalaugar hat eine Doppelfurt und jede Menge Zuschauer am parallel geführten Fußweg. Tief ist es nur, wenn man mittig durchfährt. Fährt man 2x einen Bogen, sind es nur etwa 30cm gewesen. Ich habe da schon Autos gesehen, die an der ungünstigsten Stelle mit der Stoßstange feststeckten.
Immer gilt: Ruhe bewahren, vorher begehen und inspizieren und gerne auch mal warten und andere vorbeilassen und beobachten.

Landmannalaugar hat drei Zufahrten - von Süden, von Westen und vom Norden. Ich kenne sie alle. Am einfachsten ist die von Westen. Vom Süden sind wir mit dem 639 auch gefahren. Da ändern sich die zahlreichen Furten oft. Bei uns waren es nie mehr wie 50 cm. Vom Norden ist es am schwierigsten. Die Strecke (von Laugafell kommend, über F26 [Sprengisandur] Nyidalur) sind wir nur mit dem (Serien-)PickUp gefahren. Es gibt dort größere Furten.

Schau mal, ob du hier die Bilder sehen kannst:

https://www.pickuptrucks.de/index.ph...-2014?start=10
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu picasso für den nützlichen Beitrag:
  #27  
Alt 20.06.2017, 19:02
janr janr ist offline
ErVahrener Nutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Ort: Burgberg i. Allgäu
Vahrzeug: Viano Marco Polo 4matic
Baujahr: 2008
Motor: 2,2 CDI
janr´s Fotoalbum
Beiträge: 255
Standard

Zitat:
Zitat von v-dulli Beitrag anzeigen
Eine 16" Felge, egal ob Stahl oder Alu, passt kaum über die 17" Bremse beim Allrad!
Danke für den Einwand, habe das MB Dokument nur nach 16" Radkombis durchsucht.
Kannst Du mir sagen, aus welchem Grund 4matic mit größeren Bremsscheiben versehen ist?
__________________
Viele Grüße,
Jan

MP +3cm, ATW Adapter, ML 15" Stahlfelgen auf 215/70 General Grabber, Niveaudämpfer L200 HA + verlängerte Serie VA, gedämmt & isoliert, Einzelsitzumbau, 150WP Solar, Android-Ceiver, Calix-Vorwärmer, GSM FB
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 22.06.2017, 11:05
macbelling macbelling ist offline
Rookie
 
Registriert seit: 15.06.2017
Ort: B
Vahrzeug: MPA
Baujahr: 2017
Motor: 2,2 CDI
macbelling´s Fotoalbum
Beiträge: 13
Standard

Ich habe keine MB Hintergründe, daher nur ein paar persönliche Gedanken zu möglichen Gründen: - etwas höheres Grundgewicht;
- höhere Regeleingriffe des 4ETS, was zu höherem (inakzeptabl höherem) Verschleiß bei kleineren Bremsanlage führen könnte (Bremskräfte auf größere Flächen bei Scheibe und Beläge verteilt ; Steilauf-/-abfahren, die, speziell bei Vollzuladung, höhere Bremsleistung nötig machen könnte; - die Annahme, Kunden würden 4matic vermehrt für Hängerbetrieb in anschruchsvollem Terrain zu nutzen;



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:25 Uhr.


(c) 2005-2017 1. Mercedes-V-Club Deutschland e.V.